HomeNewsHeizkosten senken: Der hydraulische Abgleich

Heizkosten senken: Der hydraulische Abgleich

hydraulischer Abgleich zum Heizosten sparenDer hydraulische Abgleich ist ein Weg um auch mit einer kleinen Investition bereits beachtliche Erfolge beim Einsparen von Heizkosten zu erzielen. In einem durchschnittlichem Einfamilienhaus von knapp 150 Quadratmetern Wohnfläche können durch den hydraulischen Abgleich alleine bereits mehr als 100 Euro jährlich eingespart werden.

Die Energieersparnis resultiert in erster Linie aus dem gleichmäßigen Erwärmen der Zimmer. Ausserdem haben sie nicht länger das Problem, dass Heizkörper die nahe an der Heizungspumpe sind förmlich glühen während weiter entfernte nicht richtig warm werden.
Wenn diese Maßnahme noch mit dem Einbau einer Hocheffizienzpumpe kombiniert wird kann man jährlich nochmal zusätzlich ca. 100 Euro an Stromkosten sparen. Wenn die Vorrausetzungen dafür gegeben sind kann man den hydraulischen Abgleich seiner Heizungsanlage bereits für unter 500 Euro durchführen lassen.

In erster Linie ist der Preis von der Menge der Heizkörper, der verbauten Ventile in den Heizkörpern, der Art der vorhandenen Heizungspumpe und natürlich dem Gesamtzustand der Heizungsanlage abhängig.

Angenommen es sind bereits Thermostatventile vorhanden und es muss lediglich die Heizlast und die idalen Einstellungen berechnet werden um diese im Anschluss an die Pumpe und die Thermostatventile zu übertragen so können sie bereits in weniger als vier Jahren in die Gewinnzone kommen.  Aber selbst wenn z.B. die Thermostatventile noch fehlen sollten armortisiert sich der hydraulische Abgleich im Regelfall innerhalb von sechs Jahren.

Einbau einer Hocheffizienzpumpe

Warum es sinnvoll ist im Rahmen des hydraulischen Abgleichs auch gleich eine moderne Heizungspumpe zu verbauen, falls diese noch nicht vorhanden ist?
Würden sie beim Autofahren stets Vollgas geben und dann die angemessene Geschwindigkeit über das Bremspedal regeln? Nein? Genauso arbeitet aber eine veraltete Heizungspumpe. Die zusätzlichen Kosten die für den Tausch der Heizungspumpe entstehen kommen über geringere Stromkosten ebenfalls sehr schnell wieder rein. Auch beim Wechsel zu einer Hocheffizienpumpe sind sie im Regelfall bereits nach 6 Jahren im grünen Bereich und sparen nicht nur bares Geld sondern verhalten sich auch ökologisch Nachhaltig indem sie ihren Stromverbrauch senken.

 

Kontakt zum Autoren


Zum Anfang